Agia Marina

Das kleine Dörfchen Agia Marina liegt 8 km westlich von Chania. Der Sandstrand ist flach abfallend und wird täglich gepflegt. Liegen und Schirme gibt es zu mieten. Alle Arten von Wassersport können hier betrieben werden. Die markante Insel Thodoru sieht man schon von weitem, wenn man von Chania die Küstenstraße fährt. Die Insel steht unter Naturschutz, das Betreten ist verboten.

Transferzeit: ca. 30 Minuten

 

Agios Nikolaos

Romantisch blieb Agios Nikolaos an der schönen Mirabello-Bucht trotz vieler Hotels. Mit seinem See, dem idyllischen Hafen und den bunten Tavernen und Shoppingstraßen ist Agios Nikolaos zum meistbesuchten Badeort Kretas geworden.

Transferzeit: ca. 2 Stunden

 

Amoudara

City-Liebhaber, Museumsgänger und Ausflügler wohnen ideal am schönen Strand von Heraklion (5 Kilometer), am Amoudara-Beach. Er ist sandig, lang, breit und kinderfreundlich flach abfallend. Viele Busse fahren in die Metropole und von dort im 20-Minuten-Takt nach Knossos (ca. 6 Kilometer).

Transferzeit: ca. 30 Minuten

 

Anissaras

Moderne Viersterne-Hotellerie inmitten von grünem Bauernland am schönen weißen Sand- und Felsstrand Anissaras Beach (Badeschuhe empfohlen). Sie grenzt einerseits fast an das Ferienzentrum Chersonissos (3 Kilometer entfernt), andererseits partizipieren die Gäste am unverfälschten kretischen  Leben im nahen Dorf Analipsi.

Transferzeit: ca. 50 Minuten

 

Chania und Umgebung

Die intakte Altstadt von Chania mit dem venezianischen Hafen als Prunkstück, türkische Moscheen, byzanthinische Kirchen und bunte Markthallen machen Kretas zweitgrößte Stadt so faszinierend. Bis 1971 was Chania die Hauptstadt Kretas. Guter Bus-Service verbindet die Stadt mit kleinen, gemütlichen Badedörfern (ca. 10 – 17 km) mit schönen Stränden und allen Wassersportarten. Maleme, Gerani und das historische Agia Marina mit interessanter, alter Kulthöhle Gerondospilios sind umgebenen von lieblicher Gartenlandschaft. Das große Wanderabenteuer Samaria-Schlucht beginnt nahe Chania in Xyloskalo am Ende der Omalos-Hochebene. Im kleinen Provinzstädtchen Kissamos, auch Kastelli genannt, scheint die Zeit ein wenig stehen geblieben zu sein. Am Hafen genießt man gerne ein Gläschen Landwein und beobachtet die Verladung von Esskastanien. Je weiter Sie nach Westen kommen, umso ursprünglicher wird die Landschaft. Leicht lässt sich die westliche Spitze Kretas mit dem Mietwagen erreichen. Auf dem Weg liegen viele kleine Badebuchten und laden zum Verweilen ein.

Transferzeit: ca. 30 – 40 Minuten

 

Chersonissos/ Stalis/ Malia

Das Trio der größten Ferienorte Chersonissos, Stalis und Malia an der kretischen Riviera ist unterschiedlich, nur in der Hochsaison geht es überall turbulent zu. Die meisten Hotels befinden sich in Chersonissos hinter eher schmalen Sand- und Felsstränden. Chersonissos besitzt jedoch das farbigste Orts-Ambiente. Inzwischen zusammengewachsen, liegen Stalis und Malia an einem der schönsten Inselstrände. Es ist die temperamentvolle Domäne für Jugendliche, junge Familien und Wassersportler. In Richtung Westen gelangt man entlang der Promenade an den kilometerlangen Strand von Anissaras. Am Ostende des Ortes liegt der Wasserpark „Star Beach“ mit einer größeren Badebucht und auch jeder Art von Wassersport und Freizeitaktivitäten.

Transferzeit: ca. 50 – 60 Minuten

 

Elounda

Ruhig in blühende Gärten mit Strand abseits von der Menge eingebettet, verwöhnen am Golf von Mirabello die bekanntesten Luxushotels Kretas ihre Gäste. Im Zentrum des weitläufigen Ortes liegt der Hafen mit bunten Cafés und Tavernen. Hübsche Ausflugsziele: das Fischerdorf Plaka sowie das Bergdorf Kritsa mit der Traumkirche Panagia Kera, bekannt aus dem Film zu Nikos Katzanzakis Buch „Die Griechische Passion“. Von hier aus lässt sich Agios Nikolaos leicht erreichen. Die gesamte Ostküste ist ruhiger und beschaulicher. Das Hinterland lädt zum Wandern ein und auch Rennradfahrer lieben die Region.

Transferzeit: ca. 2 Stunden

 

Sissi

Dörflich geht es in Sissi östlich von Malia zu. Ein paar Tavernen, Bars, Minimarkt, eine aufgeschüttete kleine Badebucht und Strände zum Erwandern versprechen erholsame, ruhige Kreta-Ferien. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zum bekannten Ort Agios Nikolaos. Wir empfehlen Ihnen, einen Mietwagen zu nehmen und die Landschaft auf eigene Faust zu erkunden. Die Linienbus-Verbindungen von Sissi führen Sie entweder in Richtung Agios Nikolaos oder in Richtung Heraklion. Da das Benzin in Griechenland günstiger ist, sind auch Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln günstiger als in Deutschland.

Transferzeit: ca. 1 Stunde 45 Minuten

 

Georgioupolis

Umgeben von duftenden Zitrusplantagen lädt der Fischer- und Badeort ein zum gemütlichen Verweilen in den bunten Lokalen am Dorfplatz und am Meer. Der flache, kilometerlange Strand (Sand/ Kies) beigeistert Familien mit Kindern. Stundenlang kann man hier auf Bauernpfaden durchs üppige Hinterland wandern oder radeln. Das Ferienzentrum Rethymnon ist 25 km, Chania 40 km entfernt. Vor allem junge Leute treffen sich hier am Strand. Vielleicht ist Georgioupolis nicht der größte und schönste Ort auf Kreta, aber auf jeden Fall ein echtes Stück Griechenland mit Einwohnern, die hier auch im Winter leben. Wer Ruhe sucht, braucht einfach nur westlich oder östlich dem Strand zu folgen und findet hier Entspannung und Abgeschiedenheit. Der Sandstrand ist häufiger mit Felsplatten durchsetzt, welche auch als Badeplateau dienen können.

Transferzeit ab Flughafen Chania ca. 1 Stunde, ab Flughafen Heraklion ca. 2 Stunden 40 Minuten

 

Loutro

Abschalten und Eintauchen ins klare Meer an der kleinen, schilfgesäumten Badebucht. Im Rücken karstig und steil die Weißen Berge, ideal für mehrstündige Wanderungen. Ein paar Häuser, ein Kramerladen und gute Tavernen kennzeichnen das idyllische Dörfchen Loutro, das nur per Fähre von Chora Sfakion aus erreichbar ist. Abends bieten einige Tavernen frischen Fisch und gute kretische Küche. Erholung, Ruhe und Entspannung für den Gast, der Griechenland schätzt und die besondere Region sucht. Abseits vom klassischen Tourismus erwartet Sie ein Kleinod der Gemütlichkeit.

Transferzeit ab Flughafen Chania (Taxi/ Boot) ca. 1 Stunde 45 Minuten

 

Rethymnon

An den langen breiten Stränden, östlich von Rethymnon, bestückt mit Wassersportbasen, reihen sich Hotels aller Kategorien und für jeden Geschmack aneinander. Anheimelnd das historische Ambiente der Stadt Rethymnon, die auch als geistiges Zentrum Kretas gilt. Sie lockt viele Urlauber zum Bummeln in die schöne Altstadt: Rimondi-Brunnen und Nerazza-Moschee, farbenfrohe Fischtavernen im Hafenviertel, überragt von einem Leuchtturm und einer gigantischen venezianischen Festungsanlage. Vor allem abends verwandelt sich die Strandpromenade in eine beliebte Ausgehmeile. Hier finden Sie eine Vielzahl an Tavernen, Restaurants und Bars. Während des Tages ist der Stadt-Strand von Rethymnon sehr beliebt bei den Urlaubern. Er erstreckt sich vom Hafen über Rethymnon hinaus und ist vor allem in der Hochsaison stark frequentiert, so dass Ruhe suchenden Gästen zu empfehlen ist, einen Strandabschnitt vor der Stadt zu wählen. Aktive Gäste bevorzugen jedoch die kosmopolitische Strandatmosphäre und suchen den Trubel direkt in der Stadt. Kulturinteressierte Urlauber entdecken die Historie in den architektonischen Bauwerken, welche türkische, ägyptische und italienische Einflüsse wiederspiegeln.

Transferzeit ab den Flughäfen Chania und Heraklion jeweils ca. 2 Stunden